a Amateurligen

Denis Gruber steht mit Riffian Kuens als erster Absteiger fest. © Dorn

Der erste Klub fliegt aus der Landesliga

Weinstraße Süd hat es verabsäumt, im Spitzenspiel in Naturns einen bedeutenden Schritt in Richtung Landesliga-Meistertitel zu machen. Dafür wurde im Tabellenkeller die erste Entscheidung gefällt.

Der SV Riffian Kuens muss nach nur einer vollen Saison in der Landesliga wieder den Gang in die 1. Amateurliga antreten. Zwei Jahre nach dem historischen Aufstieg in die höchste rein Südtiroler Fußballliga besiegelte ein klares 1:4 in Eppan den Abstieg der Blau-Weißen.


Nur vier Tage nach dem Aus im Pokal-Halbfinale muss Riffian damit die nächste bittere Pille schlucken. Allerdings deutete sich der Abstieg des abgeschlagenen Tabellenletzten seit Wochen an. Den Todesstoß versetzte schließlich der FC Eppan, der sich mit einer starken zweiten Halbzeit und dem finale 4:1 von der Abstiegszone absetzen konnte.

Albeins jubelt im Keller-Derby

Selbiges gilt für den SV Milland, der beim 2:0 gegen Latsch den vierten Heimsieg in Serie einfuhr und nun drei Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz liegt. Auch der SV Albeins feierte einen überlebenswichtigen Sieg: Markus Fiechter und Co. gewannen im Eisacktaler Derby in Natz mit 2:0. Peter Plaickner per Kopf unmittelbar vor der Pause und Matthias Mair am Tinkhof Mitte der zweiten Halbzeit schossen Albeins zum dritten Sieg in Folge und damit vorläufig ans rettende Ufer. Für den Tabellenvorletzten Natz wird die Situation dagegen immer brenzliger.

Naturns bremst den Ligakrösus

Im mit Spannung erwarteten Top-Spiel zwischen dem Tabellenvierten Naturns und dem Spitzenreiter Weinstraße Süd gab es keinen Sieger. Den vielen Zuschauern am Sportplatz in Naturns wurden lediglich zwei richtige Höhepunkte geboten: Ein Pfostenschuss der Hausherren durch Hannes Kofler und ein Alu-Treffer von Liga-Toptorjäger Fabio Bertoldi auf der gegenüberliegenden Seite. Durch den Punkteverlust im Untervinschgau schmilzt der Vorsprung von Weinstraße Süd auf den Tabellenzweiten SSV Bruneck auf vier Zähler. Die Pusterer waren bereits am Samstag gegen Passeier erfolgreich.

Neben Naturns und Weinstraße Süd teilten sich auch Voran Leifers und Partschins die Punkte. Die Partie endete nach einer ereignisreichen ersten Halbzeit mit 2:2.

Der 29. Spieltag:

Freienfeld – Terlan 1:2 (am Freitag)
St. Martin Moos – Ahrntal 2:2 (am Samstag)
Bruneck – Passeier 1:0 (am Samstag)
Schenna – Ridnauntal 2:2 (am Samstag)

Eppan – Riffian Kuens 4:1
Tore: 0:1 Bernard (18.), 1:1 Imeri Fation (Elfmeter/30.), 2:1 Sartori (46.), 3:1 Alessandro Guerra (Elfmeter/54.), 4:1 Feta Osmani (58.)

Naturns – Weinstraße Süd 0:0

Natz – Albeins 0:2
Tore: 0:1 Peter Plaickner (45.), 0:2 Matthias Mair am Tinkhof (72.)

Milland – Latsch 2:0
Tore: 1:0 Daniel Prader (54.), 2:0 Daniel Blasbichler (65.)

Voran Leifers – Partschins 2:2
Tore: 0:1 Daniel Hofer (26.), 1:1 Alex Galassiti (37.), 2:1 Stefan Clementi (Elfmeter/41.), 2:2 Olaf Stark (45.)

Die Tabelle:

SPGUVTVP
1. Weinstraße Süd29212667:3765
2. Bruneck29187453:3061
3. Ahrntal29178456:2259
4. Naturns291411445:2653
5. St. Martin Moos29148758:3950
6. Partschins29138854:3947
7. Schenna29129846:3245
8. Latsch291091035:3639
9. Terlan29814745:3538
10. SSV Leifers29911940:3838
11. Ridnauntal291041547:5734
12. Milland29881335:4532
13. Eppan29941630:5431
14. SC Passeier29861536:5630
15. Albeins29931736:5930
16. Freienfeld29781432:4329
17. Natz29661728:5224
18. Riffian Kuens29422331:7414


Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH