a Amateurligen

Obermais-Trainer Flavio Toccoli kann mehr oder weniger auf dieselbe Mannschaft wie in der Hinrunde zählen.

FC Obermais: Ruhige Winterzeit für Toccoli & Co.

Platz 2 in der Oberliga, die beste Südtiroler Mannschaft und alle Möglichkeiten auf den ganz großen Coup – sprich den Meistertitel. Die Hinrunde des FC Obermais ist sehr gut verlaufen. Ein Grund dafür, warum die Blau-Weißen wenig Grund für Veränderungen sahen.

Große Transfer hat es beim FC Obermais in der Winterpause nicht gegeben. Stattdessen vertraut Trainer Flavio Toccoli (fast) denselben Spielern, die schon im Herbst ihre Knochen für die Meraner hingehalten haben. Zwei kleine Änderungen hat es dennoch gegeben.


Alessandro Capobianco soll in der Rückrunde Spielpraxis sammeln. Deshalb hat sich der 20-jährige Mittelfeldspieler zu Olimpia Meran ausleihen lassen. In der 1. Amateurliga wittert Capobianco mehr Einsatzzeiten, als die 6 Oberliga-Spiele (5 davon als Joker) im Herbst. Damit der Kader zahlenmäßig gleich bleibt, hat Obermais den Stürmer Ilir Skuka vom SC Passeier zurückgeholt. Der bullige 19-jährige Angreifer konnte sich in der Hinrunde in der Landesliga nicht durchsetzen, bekommt jetzt aber die Möglichkeit, sich bei seinem Stammverein in der Kampfmannschaft weiterzuentwickeln. Mit dem Aufbautraining hat der FC Obermais am 4. Jänner auf dem Viehmarktplatz in Meran begonnen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH