a Amateurligen

Alex Leitner (Milland, links) erzielte im Vorjahr 9 Tore, Jakob Gögele (Schenna, rechts) gar 19 Tore. Für beide bleibt das Ziel der Klassenerhalt.

Landesliga: Abwärts geht’s schneller als aufwärts

Die Amateurfußball-Saison 2022/23 steht vor der Tür. Mindestens genauso spannend wie im Aufstiegsrennen ist es in der Landesliga immer im Abstiegskampf. Dort tummeln sich nämlich immer einige Mannschaften und es gilt das altbekannte Wander- und Rad-Credo „Abwärts geht’s schneller als aufwärts“. Will heißen: Besser nicht im Formtief versinken!

Die Mittelfeld- und Abstiegsplätze der Landesliga: Eine Prognose ist hier immer schwierig zu machen, denn Kleinigkeiten machen es aus, ob eine Mannschaft das rettende Ufer erreicht oder doch den Untergang in die 1. Amateurliga hinnehmen muss. s+ hat es im zweiten Teil des großen Landesliga-Checks trotzdem versucht.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH