a Amateurligen

Daniel Sebastiani wird wieder für Tramin Beton anrühren. © www.runggaldier.it / Dieter Runggaldier

Tramin freut sich über einen Rückkehrer

Die Oberligisten sind schon fleißig im Training, denn in zweieinhalb Wochen beginnt die Rückrunde. Beim ASV Tramin wird da ein Rückkehrer mitwirken.

Tramin ist wie immer im vorderen Feld der Tabelle anzutreffen. Platz 6 nach der Hinrunde, das ist ein gelungenes Zwischen-Ergebnis für den Traditionsklub aus dem Unterland. Wenn die Truppe von Mauro Bandera am 5. Februar zum Rückrundenauftakt Arco empfängt, dann wird da ein Rückkehrer mitwirken.


Daniel Sebastiani wird nämlich wieder Schwarz-Weiß tragen. Der Verteidiger aus dem Trentino war schon in der vergangenen Saison eine wichtige Stütze bei den Unterlandlern, entschied sich im Sommer aber zu einem Wechsel in seine Heimatprovinz und spielte ein halbes Jahr lang für Predaia in der 1. Amateurliga. Jetzt die Rückkehr zu Tramin, wo vor allem seine physische Stärke und Präsenz geschätzt werden.

Ebenfalls neu dabei ist Jugendspieler Andrea Salaris (Jahrgang 2003), der leihweise von der FC-Südtirol-Jugend kommt. Wegen einer schweren Verletzung ist er jedoch noch nicht einsatzfähig, sollte im Laufe der Rückrunde aber fit werden. Außerdem erfreulich für Tramin: Michael Frötscher steht weiterhin zur Verfügung. Der vielseitig einsetzbare Jungspund arbeitet zwar in München, wird an den Wochenenden aber für die Spiele in die Heimat zurückkehren.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH