a Amateurligen

Mori S. Stefano jubelt über den Gewinn de s Oberliga-Pokals im Trentino.

Virtus Bozen trifft im regionalen Pokalfinale auf Mori

Am Sonntag ging in Lavis das Oberliga-Pokalfinale der Trentiner Mannschaften über die Bühne. Dabei wurde der Gegner von Virtus Bozen im regionalen Pokalfinale ermittelt.

Nach dem Triumph über St. Georgen blickte Virtus Bozen am Sonntag gespannt nach Lavis. Dort duellierten sich Mori Santo Stefano und Anaune Val di Non. Nachdem die Nonsberger zur Pause bereits mit zwei Toren führten, konnte Mori noch einmal herankommen und den Ausgleich erzielen. Das Spiel wurde im Elfmeterschießen entschieden, wo Mori S. Stefano das glücklichere Ende für sich hatte.


Am Samstag (14.30 Uhr) kommt es zum regionalen Pokalfinale. In Leifers treffen Virtus Bozen und Mori S. Stefano aufeinander. Der Sieger wird in der nationalen Phase des Pokal-Wettbewerbs weiterspielen.

Oberliga-Pokalfinale Trentino: Mori S. Stefano – Anaune Val di Non 6:4 n.E.
Mori: Carpi, Pozza, Carotta (ab 63. Bolognani), Deimichei (ab 80. Dal Fiume), Libera, Cescatti, Pedrotti, Dossi (ab 46. Passerini), Canali (ab 70. Candio), Fiorini, Pezzato
Trainer: Zoller

Anaune: Gionta, Diabate, Rizzi (ab 82. Sanzo), Segna (ab 50. Odorizzi), Faes, Badjan, Bentivoglio, Casagrande (ab 71. Kurtaj), Biscaro, Misimi (ab 71. Nella), Pinamonti
Trainer: Moratti

Tore: 0:1 Bentivoglio (9.), 0:2 Bentivoglio (23.), 1:2 Libera (53.), 2:2 Pezzato (73.); entscheidender Elfmeter: Pozza

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH