a Amateurligen

3:0 geführt – am Ende aber alles für die Katz: Ein kurioser Nachmittag für Latzfons Verdings.

Schiri kann nicht mehr: Spiel in Latzfons abgebrochen

Zu kuriosen Szenen ist es am Sonntagnachmittag beim Landesliga-Spiel zwischen Latzfons Verdings und Salurn gekommen.

Die Eisacktaler führten gegen die Unterlandler vor heimischem Publikum nach 45 Minuten mit 3:0, da kam es in der Kabine plötzlich zur ungewöhnlichen Situation: Schiedsrichter Benjamin Jerec aus Bozen rief die Kapitäne beider Mannschaften zu sich und erklärte, dass er sich im Oberschenkel gezerrt hatte. Ein Spielfortsetzung – unmöglich.

Die Partie wurde also abgebrochen. Das war besonders für Latzfons bitter: Die Eisacktaler spielten eine klasse erste Halbzeit, dank der Treffer von Alexander Unterfrauner, Simon Oberrauch und Adrian Hasler (er erzielte von der Strafraumgrenze aus ein Kreuzeck-Traumtor) führte man mit 3:0 und hatte die drei Punkte fest im Visier. Nun aber muss das Spiel neu angesetzt werden und beginnt bei 0:0.

Autor: det

Empfehlungen

© 2020 Sportnews - IT00853870210