a Amateurligen

Dürfen sich über drei Punkte freuen: Stephan Lanpacher und Martin Gander (rechts). © www.runggaldier.it / Dieter Runggaldier

Naturns: Geschenk zum Rückrunden-Start

Im November hatte Naturns gegen Calciochiese daheim mit 0:1 verloren. Weil die Trentiner aber einen Spieler eingesetzt hatten, der im vorherigen Spiel die rote Karte gesehen hatte, reichten die Untervinschger Rekurs ein. Zunächst wurde dieser abgelehnt, doch pünktlich zum Rückrunden-Start gibt es Neuigkeiten.

Gegen St. Pauls sah Matteo Donati die rote Karte. Weil es aber ein Nummern-Chaos gab, sperrte der Verband zunächst Manuel Fanoni. Eine Woche darauf war Calciochiese bei Naturns zu Gast – mit Donati in der Startelf.

Calciochiese gewinnt, Naturns legt Rekurs ein


Weil Calciochiese das Match auf dem Platz mit 1:0 gewonnen hatte, legte die sportliche Leitung der Naturnser Rekurs ein. Dieser wurde Anfang Dezember abgelehnt, doch die Untervinschger gingen in die zweite Instanz.

Am Donnerstagnachmittag, drei Tage vor dem Rückrunden-Start der Oberliga, kam das Ergebnis. Der Rekurs war erfolgreich, Naturns hat ab sofort drei Punkte mehr auf dem Konto. Das Spiel wird mit 3:0 zu Gunsten der Mannschaft von Gustav Grünfelder gewertet. Zudem wird Donati für einen weiteren Spieltag gesperrt. Das heißt, dass Calciochiese am Sonntag bei Brixen auf den Mittelfeldspieler verzichten muss.

Drei wichtige Zähler im Abstiegskampf


Für Naturns könnte der Sieg am Grünen Tisch noch von enormer Bedeutung sein. Die Untervinschger stecken nähmlich tief im Abstiegssumpf. Zu den zwölf auf dem Platz geholten Punkten, kommen jetzt drei weitere hinzu. Damit verkürzt Naturns den Abstand auf Obermais von vier auf einen Punkt.

Autor: cst

© 2018 Sportnews - IT00853870210