a Amateurligen

Ahrntal-Offensivspieler Maximilian Hofer (rechts) gegen Bruneck-Siegtorschütze und Kapitän Alex Niederkofler. © A. Volgger

Torefestival und Vorentscheidungen am Landesliga-Mittwoch

In der Landesliga stand am Mittwochabend der 30. Spieltag auf dem Programm. Dabei gab es zahlreiche Tore, kuriose Spiele und auch die eine oder andere Vorentscheidung.

Aus dem Titelkampf in der Landesliga ist ein Zweikampf geworden. Ahrntal hat sich durch die 0:1-Niederlage im Spitzenspiel gegen Bruneck endgültig verabschiedet. Alex Niederkofler entschied das Pusterer Duell mit seinem Treffer in der 17. Minute. Durch die Pleite hat Ahrntal jetzt vier Punkte Rückstand auf den Tabellenzweiten – das dürfte bei fünf ausstehenden Spielen kaum noch aufzuholen sein.


Neben Bruneck kämpft die Weinstraße Süd um eine Oberliga-Rückkehr. Die Unterlandler hatten mit Schenna lange Zeit ihre liebe Mühe (nach 74 Minuten erzielte Christof Pichler den 3:2-Anschlusstreffer), feierten am Ende aber einen 6:2-Kantersieg. Damit hat die Nonnato-Truppe ihre Ambitionen auf den Meistertitel untermauert. Der Tabellenführer hat einen komfortablen Vier-Punkte-Polster auf Bruneck – allerdings wartet am vorletzten Spieltag das direkte Duell.

Verrücktes Albeins – Natz schlittert dem Abstieg entgegen

Ein komplett verrücktes Spiel gab es in Albeins. Nachdem St. Martin Moos bereits mit 4:1 führte, drehten die Gastgeber das Match in den Schlussminuten und gewannen mit 5:4. Ein verheerender Abend für die Psairer, für die Eisacktaler sind es hingegen drei immens wichtige Zähler im Abstiegskampf.

In diesen sind auch der SC Passeier und Milland verwickelt, wobei die Eisacktaler in St. Leonhard einen 2:0-Auswärtssieg feierten. Dem SCP droht nach einer guten Hinrunde der Abstieg in die 1. Amateurliga. Ähnlich ergeht es Freienfeld, das sich Latsch mit 0:2 geschlagen geben musste. Bei Natz gehen die Lichter so langsam aus. Am Mittwoch verlor die Mannschaft von Fabian Lantschner mit 1:3 gegen Terlan, womit der Rückstand auf das rettende Ufer weiterhin 6-7 Punkte (je nachdem wie viele Absteiger es gibt) beträgt.

Landesliga: 30. Spieltag

Ahrntal – Bruneck 0:1
0:1 Niederkofler (17.)

Latsch – Freienfeld 2:0
1:0 Medda (20.), 2:0 Lo Presti (90.)

Naturns – Leifers 4:1
1:0 Cia (9.), 2:0 Schöpf (33.), 3:0 Menghin (51.), 4:0 Spechtenhauser (71.), 4:1 Kurti (79.)

SC Passeier – Milland 0:2
0:1 Leitner (38.), 0:2 Außerhofer (45.)

Weinstraße Süd – Schenna 6:2
1:0 Bertoldi (11.), 1:1 Jakob Gögele (49.), 2:1 Dalpiaz (70.), 3:1 Bertoldi (72.), 3:2 Pichler (74.), 4:2 Pernstich (77.), 5:2 Dalpiaz (78.), 6:2 Sanogo (81.)

Albeins – St. Martin Moos 5:4
0:1 Moritz Tschöll (7.), 0:2 Baggio (13.), 1:2 Dennis Fanani (18.), 1:3 Dominik Lanthaler (24.), 1:4 Öttl (55.), 2:4 Tiziano Weiss (58.), 3:4 Plaickner (78.), 4:4 Mutschlechner (82.), 5:4 Dennis Fanani (85.)

Auswahl Ridnauntal – Natz 3:1
1:0 Gasser (20.), 2:0 Obex (35.), 2:1 Huber (38.), 3:1 Gasser (43.)

Terlan – Eppan 3:1
0:1 Guerra (7.), 1:1 Hafner (20.), 2:1 Lintner (23.), 3:1 Amofah (83.)

Riffian Kuens – Partschins 1:1
1:0 Mazohl (49.), 1:1 Stark (65.)
SPGUVTVP
1. Weinstraße Süd30222673:3968
2. Bruneck30197454:3064
3. Ahrntal30178556:2359
4. Naturns301511449:2756
5. St. Martin Moos30148862:4450
6. Partschins30139855:4048
7. Schenna30129948:3845
8. Latsch301191037:3642
9. Terlan30914748:3641
10. SSV Leifers309111041:4238
11. Ridnauntal301141550:5837
12. Milland30981337:4535
13. Albeins301031741:6333
14. Eppan30941731:5731
15. SC Passeier30861636:5830
16. Freienfeld30781532:4529
17. Natz30661829:5524
18. Riffian Kuens30432332:7515

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH