a Amateurligen

Spielt künftig für Salurn: Mohamed Majdi.

9 gehen, 8 kommen: Total-Umbruch bei Salurn

Salurns sportliche Zukunft ist gefährdet – dieses Gerücht machte in den letzten Wochen im Unterland die Runde. „Dem ist aber nicht so“, dementiert der sportliche Leiter der Unterlandler, Willy Calliari. Die Mannschaft der Salurner steht nämlich schon – und hat im Sommer einen Total-Umbruch erlebt.

9 Spieler haben das Weite gesucht, 8 neue sind gekommen, zudem wurden fünf Juniorenspieler in die erste Mannschaft integriert. Beim Unterlandler Klub ist im Sommer kein Stein auf dem anderen geblieben.

Angefangen auf der Trainerbank: Hier hat Flavio Brugnara den Verein verlassen, an seine Stelle tritt Adriano Furlan, ein Übungsleiter aus dem Trentino. Spielermäßig gab es einen großen Aderlass, wobei die Abgänge von Verteidiger Thomas Scartezzini (Kaltern) und Stürmer Alessio Mariotti (Anaune, im Vorjahr 13 Tore) am schwersten wiegen.

Alessio Mariotti (am Ball) verlässt Salurn in Richtung Anaune. © Dieter Runggaldier

Außerdem haben Simone Delladio (wahrscheinlich Albiano), Gabriele Mochen (Garibaldina), Ivan Juresic (Pause), Tobias Tabarelli, Simon Cristofoletti (beide Studiengründe), Gabriele Laforgia (Kleinfeldfußball) und Armand Xeka (Ziel unbekannt) das Weite gesucht.
Moki Majdi bringt Serie-D-Erfahrung mit
Dafür konnte die Vereinsführung zahlreiche neue Spieler verpflichten. Der namhafteste ist mit Sicherheit Mohamed Majdi, der mit Virtus Bozen schon in der Serie D gespielt hat. Außerdem stoßen Torhüter Francesco Viola (Bozner Boden), Kevin Unterhauser (Bozner Boden), Alessio Scelta (Volano), Alessio Brugnara (reaktiviert), Daniele Virzi (Auer), Luigi Balzano (Bozner Boden) und Patricio Pedrotti (Vipo Trient) zur Unterlandler Traditionsmannschaft. Ergänzt wird Salurn mit den Jugendspielern Pietro Balistrieri, Christian Pratola, Luca Polis, Luca Carrara und Simone Pedot.

Florian Joppi (am Boden) ist Salurns neuer Kapitän. © Dieter Runggaldier

Von den Stützen der letztjährigen Mannschaft sind nur mehr Florian Joppi, Daniele Pedot, Loris Sartori, Bilal Kanoune, Giulio Girardi, Nicola Cova sowie Ersatztorhüter Leo Facchini mit dabei.

Autor: det

Empfehlungen

© 2020 Sportnews - IT00853870210