a Amateurligen

Obermais-Kapitän Lukas Höller hat im Spitzenspiel der Oberliga den Siegtreffer erzielt. © F. Griessmair

Sieg im Spitzenspiel von Obermais, Mori kontert spät

Im Südtiroler Oberliga-Duell zwischen Stegen und Brixen ist es zu einer Punkteteilung gekommen. Beide Teams haben sich im Tabellenmittelfeld eingenistet. An der Spitze hat der FC Obermais das Topspiel gewonnen.

Dank einem 2:1-Heimsieg im Spitzenspiel gegen Lavis hat Obermais den 2. Tabellenplatz zurückerobert. Zwar gingen die Trentiner durch ein Eigentor von Luca Sorrentino in Führung, doch Michael Unterthurner (42.) und FCO-Urgestein Lukas Höller (66.) mit einem Kopfball drehten die Partie. Die Blau-Weißen haben Lavis durch den Heimsieg in der Tabelle überholt.


Dass die Burggräfler den Abstand zu Spitzenreiter Mori nicht verkürzen konnten, lag an einem späten Elfmetertor. Doch der Reihe nach, denn im Duell zwischen St. Pauls und Mori gab es gleich drei Strafstöße: Zuerst war Adnan Mehovic für den Tabellenletzten St. Pauls erfolgreich (45.), ehe Mori in der Nachspielzeit der 1. Hälfte ebenfalls einen Strafstoß zugesprochen bekam. Dramatisch für St. Pauls verlief auch die Nachspielzeit im 2. Durchgang. In der 96. Minute kassierten die Überetscher das 1:2. Erneut resultierte der Gegentreffer aus einem Elfmeter, der zudem sehr schmeichelhaft für den Tabellenführer war.

St. Georgen geht unter – Brixen und Stegen mit Remis

Jeweils 4 Tore gab es bei den Partien Comano – St. Georgen und Stegen – Brixen. Während St. Georgen gegen die Trentiner glatt mit 0:4 verlor, wurden die Treffer in Stegen gerecht auf beide Teams aufgeteilt. Der Mann des Tages war Laurin Aichner, der für Stegen mit zwei schönen Distanzschüssen (einmal aus 20 und einmal aus 16 Metern) traf. In der Tabelle machen die beiden Teams keine großen Sprünge. Beide haben sich nach 13 Oberliga-Spieltagen im Mittelfeld eingenistet. Das gilt allerdings für viele weitere Mannschaften, denn das Oberliga-Mittelfeld erstreckt sich aktuell vom Tabellenvorletzten ViPo Trient (12 Punkte) bis zum Siebten Anaune (20 Punkte).

Stegen freut sich mit Laurin Aichner (Bildmitte), der gegen Brixen einen Doppelpack erzielte. © D. Laner

Siege gab es außerdem für die Südtiroler Teams Tramin (3:1 gegen Rovereto) und Bozner FC. Die Hauptstädter setzten sich im Duell mit der Weinstraße Süd klar mit 3:0 durch.

Oberliga: 13. Spieltag

Comano – St. Georgen 4:0
1:0 Poletti (29.), 2:0 Raveane (35.), 3:0 Sottovia (54.), 4:0 Sottovia (60.)

Mori – St. Pauls 2:1
0:1 Mehovic (45./Elfmeter), 1:1 Marchione (45.+2/Elfmeter), 2:1 (Elfmeter/90.+6)

Obermais – Lavis 2:1
0:1 Eigentor Sorrentino (11.), 1:1 Unterthurner (42.), 2:1 Höller (66.)

Stegen – Brixen 2:2
0:1 Sanna (26.), 1:1 Aichner (38.), 2:1 Aichner (40.), 2:2 Kerschbaumer (47.)

Lana – Anaune 1:3
0:1 Prantil (1.), 1:1 Nicoletti (20.), 1:2 Biscaro (45.), 1:3 (90.)

Arco – ViPo Trient 3:1
1:0 Rech (15.), 2:0 Loyola (37.), 2:1 Battisti (87.), 3:1 Loyola (90.)

Tramin – Rovereto 3:1
0:1 Piccinini (13.), 1:0 Stefan Frötscher (19.), 2:1 Pfitscher (35.), 3:1 Dalla Valle (79.)

Bozner FC – Weinstraße Süd 3:0
1:0 En Naimi (37.), 2:0 Calabrese (62.), 3:0 Tessaro (79.)

Die Tabelle

SPGUVTVP
1. Mori1392219:1529
2. Obermais1375120:1126
3. Lavis1373326:1524
4. St. Georgen1373319:1024
5. Tramin1372420:1923
6. Bozner FC1364319:1522
7. Anaune1355321:1720
8. SSV Brixen1344514:1716
9. Weinstraße Süd1351718:2416
10. Stegen1343616:1715
11. Lana1343621:2315
12. Arco 18951341823:2313
13. Comano1334611:1413
14. Rovereto1341815:2013
15. Vipo Trient1333715:2312
16. St. Pauls1322912:268

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH